Nelson Mandela - Nelson Mandela Realschule Trier

Nelson Mandela Realschule plus • Trier


„ Für den Erfolg ist nicht ausschlaggebend, wo du beginnst,
sondern wie hoch du hinaus willst. ”

Nelson Mandela

 
Nelson Rohlihlahla Mandela wurde am 18. Juli 1918 in einem kleinen Dorf in der Nähe von Umtata, Hauptstadt der heutigen Eastern Cape Province, geboren.

Mandela besuchte britisch geprägte Schulen und lernte so ein von Weißen geprägtes Bildungs- und Wertesystem kennen. Hier erhielt er auch seinen englischen Vornamen Nelson. 1940 wurde Nelson Mandela zum ersten Mal politisch aktiv, als er an einem Studentenstreik teilnahm, was zu seinem Collegeausschluss führte. In Fernkursen holte er seinen Abschluss nach und begann Jura zu studieren.

Die Zeit, in der Mandela sich als junger Mann bewegte, war geprägt von dem System der Apartheid, d.h. eine weiße Minderheit bestand auf einer strikten Trennung von der schwarzafrikanischen Mehrheit. Mandelas politisches Engagement führte schließlich dazu, dass er mehr als 25 Jahre seines Lebens in Haft verbrachte.

Nach der Entlassung aus seiner Haft war sein Denken von dem Gedanken der Versöhnung und gegenseitigen Toleranz beherrscht. Dank seines Einsatzes fand das ungerechte System der Rassentrennung schließlich ihr Ende. Internationale Anerkennung erfuhr er dann auch, als ihm im Jahre 1993 der Friedensnobelpreis zuerkannt wurde. Der Name Nelson Mande-la kann durchaus mit den Namen von Männern wie Martin Luther King und Mahatma Gandhi genannt werden, Menschen, die durch ihr Leben und Denken Großes geleistet haben.

Antirassismus, Beharrlichkeit, Überzeugung, Wunsch nach Freiheit,  Versöhnung, Toleranz: Diese Werte versuchen wir unseren Schülerinnen und Schülern zu vermitteln. Es ist ermutigend zu wissen, dass es Menschen wie Nelson Mandela gibt, die dieser Haltung international zum Erfolg verhelfen und die uns durch ihr Vorbild in unserer Arbeit unterstützen.